Futter & Naturprodukte

denen Sie

Vertrauen können

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
0160 7964687
Teilen auf Facebook   Link verschicken
 

Magendrehung

Wie in vielen Bereichen der Ernährung und Fütterung verursachen verschiedene Studien (mit Absicht) Verwirrung.

 

Was haben die verschiedenen Studien gemeinsam?

 

Laut der 4. Auflage der "Klinischen Diätetik für Kleintiere" folgendes:

 

Risikofaktoren sind:

  • Fütterung von nur einer Mahlzeit pro Tag
  • Fütterung von ausschließlich nur einer Futtersorte
  • schnelles Fressen
  • Überfressen
  • die Aufnahme großer Wassermengen
  • Bewegung nach dem Fressen
  • ein Durchmesser der Futterbestandteile von weniger als 30 mm

 

dagegen senken folgende Faktoren das Risiko:

  • Feuchtfutter
  • Tischabfälle als Ernährungsbestandteil

 

Nun meine ich, daß bei Trockenfutter, sprich Extrudatfutter oder Pellets nicht die Brockengröße gemeint sein kann, sondern das vorgemahlene Ausgangsmaterial gemeint sein muß. Und das könnte meiner Meinung nach in allen handelsüblichen Trockenfuttern durchaus kleiner als 30 mm sein. Zusammen mit der nach Trockenfutter erhöhten Wasseraufnahme erfüllt Trockenfutter unabhängig von der Fütterungsroutine schon 2 von 7 Risikofaktoren.